Frauen in Bewegung. Frauen stark in der SPD. International.

Pr _sidiumasfubk2014
 

v.l.n.r.. Afra Gamoori, Christina Neumann, Miriam Friedrichs-Seidel, Sylvie Müller, Luzia Moldenhauer

 

Am 23. September 2014 hat die ASF in der Region Hannover unter dem o.g. Motto einen neuen Vorstand mit neuen Vorsitzenden gewählt, der die frauenpolitische Arbeit innerhalb der SPD in den nächsten zwei Jahren progressiv vorantreiben und reformativ angehen wird. Es wird Zeit für eine neue Entwicklung innerhalb der Frauenpolitik.

 

Die sozialdemokratischen Frauen in der Region Hannover haben Miriam Friedrichs-Seidel aus Laatzen und Afra Gamoori aus Vahrenheide-Sahlkamp gemeinsam mit Sylvie Müller, die bisher die Vorsitzende war neben Andrea Gaedecke und Kerstin Beckmann, zu den neuen drei Vorsitzenden der ASF Region Hannover gewählt.

Die neuen stellvertretenden Vorsitzenden sind Andrea Eibs-Lüpcke, Hülya Iri, Ulrike Lemke, Sabrina Lukac, Tanja Meister, Bahar Nalbant, Christina Neumann, Ramiya Younes, Daniela Selberger, Ursula Salzburger und Kader Yüksekova.

Wir sagen Glückwunsch und wünschen dem neuen Team viel Erfolg und alles Gute für ihre künftige Arbeit!

   

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.