ASF - Region Hannover diskutiert Dialogpapier zur Landtagswahl

Dialogveranstaltung "Gute Politik geht nur mit starken Frauen"
 
 

Die Kabarettistin „Frau Hornbostel“ lieferte den vergnüglichen Auftakt zu einer Diskussion der Regionsfrauen über die Wahlaussagen, mit denen die SPD zur Gleichstellungspolitik in den Landtagswahlkampf 2013 ziehen wird.
„Frau Hornbostel“ outete sich als begeisterte Anhängerin der anwesenden Landtagsabgeordneten Sigrid Leuschner und Silke Lesemann und der ebenfalls anwesenden Landtagskandidatin Thela Wernstedt, welche sie dringendst als Unterstützung für die SPD-Frauen im Landtag empfahl. Ganz sicher werde Frau Wernstedt mit ihrer Erfahrung als Ärztin die richtige Therapie für den ein oder anderen Problemfall, insbesondere im derzeit noch aktiven schwarz- gelben Regierungslager, finden. Mit ihrem Gleichstellungsfahrrad, welches nur in der Lage ist geradeaus zu fahren, erntete die Kabarettistin tosenden Beifall und empfahl den anwesenden Kandidatinnen dies als geeignetes Verkehrsmittel, um direkt in den Landtag zu fahren.

"Frau Hornbostel", Kerstin Beckmann

"Frau Hornbostel" und Kerstin Beckmann

Die gewollt lockere Atmosphäre beflügelte die engagierte Diskussion der Regionsfrauen. Nach kurzer Einführung in den aktuellen Sachstand zum Dialogpapier „Frauenpolitik für Niedersachsen“ durch das ASF-Vorstandstrio Andrea Gaedecke, Sylvie Müller und Kerstin Beckmann, kamen die Genossinnen schnell "zur Sache". „Die Verbesserung der Kinderbetreuung wird immer im Zusammenhang mit Frauenpolitik genannt,“ lautete ein Kritikpunkt. „Das ist uns wichtig, aber Kindererziehung, Pflege und das soziale Miteinander sind die Aufgabe beider Geschlechter,“ so der Anspruch der Genossinnen.

Eine ganze Reihe von konstruktiven Anregungen wurde schnell gesammelt. Sie fließen in die Diskussion der SPD zum Wahlprogramm ein. Das diskutierte Dialogpapier ist eines von vielen, welche sich jeweils mit einzelnen Programmschwerpunkten beschäftigen. Bis Ende August können sich Interessierte auf weiteren Dialogveranstaltungen oder im Internet unter programmdialog.niedersachsen@spd.de beteiligen.

Die Regionsfrauen freuen sich auf weitere Unterstützung und bekräftigten die Forderung, Gleichstellung als gesellschaftspolitische Diskussion unter dem Motto „Wie wollen wir leben?“ zu sehen und diesen breiteren Ansatz in die weitere politische Diskussion zu tragen.

Link zu den Dialogpapieren/zur Diskussion im Internet

 
    Bildung und Qualifikation     Familie     Gleichstellung     Menschenrechte     Niedersachsen     Parteileben     Wirtschaft
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.